Tag 3 – Stadterkundung & Besuch im Freibad

(Beitrag von Timna Sommer)

Gestern Morgen, beim Morgengruß, durften zuerst die Sachen, die gefunden wurden, ausgelöst werden und dann begannen wir das „Mörderspiel“ zu spielen. Wir mussten alle drei Zettel ziehen. Auf einem stand der Name der Person, die man umbringen soll. Auf dem zweiten, mit welchem  Gegenstand man die Person umbringen soll und auf dem dritten, wo man die Person umbringen soll.  (Das Spiel dauert bis zum Lagerende.)

Danach gingen wir zum Frühstück. Schon nach dem Frühstück wurden einige umgebracht. Danach versammelten wir uns auf der Heimwiese in den Stämmen, in die wir eingeteilt wurden. Danach wurde uns gesagt, dass wir in der Stadt Aufgaben zur erledigen haben. Jeder Stamm bekam einen Zettel, auf dem die Aufgaben standen. Also gingen wir in die Stadt. Als wir zurück kamen, mussten die GuSp und die CaEx sich ihr Mittagessen erst einmal noch kochen – es gab Geschnetzeltes.

Am Nachmittag gingen wir , wie von den Leitern versprochen, ins Freibad. Es ist das größte Freibad Europas. Alle hatten viel Spaß und Anna sprang sogar vom fünf Meter Brett. Dann machten wir noch einen kurzen Stopp beim Billa, wo fast alle nur Süßigkeiten kauften. Danach gingen wir zurück zum Lagerplatz.

Alle waren total fertig, doch alle haben noch brav für das Abendessen Gemüse geschnitten. Zum Abendessen gab es kalte Platte. Danach setzten sich noch alle zum Lagerfeuer. Wir sangen noch einige Lieder, doch dann fielen alle müde in ihre Betten.

Unsere gallischen Stämme bei der Stadtrallye in Fürstenfeld:photo-2017-08-07-09-53-55_6320dscn2629p1090648cimg6955  img_3910sdc14863

Kinder und Leiter bei unserem Besuch im Freibad:

photo-2017-08-07-15-48-32_6386 photo-2017-08-07-15-58-26_6403

photo-2017-08-07-15-49-09_6391 photo-2017-08-07-16-07-20_6418 photo-2017-08-07-15-42-11_6348 photo-2017-08-07-15-08-31_6344 photo-2017-08-07-15-08-26_6341 20170807_154948 20170807_154942photo-2017-08-07-15-42-06_6347